Eurowings A320

Review: Flug mit Eurowings von Düsseldorf nach Gran Canaria und zurück in der A320-Economy

Mein Erfahrungsbericht über die pauschal gebuchten Flüge bei einer Reise mit AIDA Cruises

Mitte April flog ich mit der Eurowings an Bord eines A320 von Düsseldorf nach Gran Canaria. Von dort ging es für eine Woche auf eine Kreuzfahrt mit der AIDAperla und anschließend mit einem A320 wieder zurück.

Normalerweise buche ich gerne die Flüge separat zum Aufenthalt. Meist ist es günstiger und man kann individuellere Pläne machen. Da es zum Zeitpunkt meiner Buchung Corona-bedingt aber so gut wie keine Flüge gab und ich in diesen Zeiten nicht riskieren wollte, dass ein separater Flug so umgebucht wird, dass ich das Schiff verpasse, entschied ich mich zu einer Pauschalbuchung über AIDA Cruises.

In der Regel versuche ich auch immer einen Platz in der Business Class oder Premium Economy zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis zu ergattern. Auch das war auf dieser Reise leider nicht möglich. Zum einen gab es im Nonstop-Flug-Bereich von Düsseldorf oder Köln aus überhaupt kein Angebot. Leider ist mir dies auch schon früher aufgefallen: zum einen gibt es in der Regel nur Economy-Flieger und dann die Möglichkeit Sitze mit mehr Beinfreiheit zu buchen. Oder man muss auf andere Flughäfen ausweichen, beziehungsweise mit einem Zwischenstopp „leben“.

Hinflug

Reisevorbereitungen

Auch im Rahmen der Pauschalbuchung gab es nur die Economy-Möglichkeiten. So entschied ich mich für einen Sitz mit Beinfreiheit in einer der Notausgangsreihen.

Schon vor Reiseantritt müssen aktuell ein paar Dinge erledigt werden, ohne die ihr gar nicht erst anreisen dürft. Dazu gehört, sich drei Tage vorher (maximal 72 Stunden vor Ankunft Ortszeit) auf Corona testen zu lassen. Hierfür bietet AIDA unterschiedliche Optionen.

  • Ihr möchtet mehr zum Hygiene- und Sicherheitskonzept auf der AIDAperla wissen?

    Hier findet ihr alle Details…

Außerdem müsst ihr euch ab 48 Stunden vor Reiseantritt über die Spain Travel Health APP mit euren Reisedaten anmelden und einen QR-Code generieren. Diesen benötigt ihr digital oder als Ausdruck, genau wie den negativen PCR-Test, der beim Check-in am Flughafen vorgelegt werden muss.

Anreise / Check-in

Bestens ausgerüstet mit allen nötigen Papieren ging es noch vor dem Morgengrauen zum Düsseldorfer Flughafen.

Am Check-in wartete dann eine Überraschung auf mich. Denn die Mitarbeiterin teilte mir mit, dass die Gepäckbestimmungen bei den über AIDA gebuchten Flugtickets anders wären als bei Eurowings üblich. Denn normalerweise hat man bei Eurowings im SMART-Tarif ein Gepäckstück mit 23 kg inklusive. Außerdem ein Handgepäckstück bis zu 8 kg und eine Handtasche. Sie sagte mir, man dürfe jedoch nur ein einziges Handgepäckstück bis 8 kg mitführen. Nachdem ich also umgepackt hatte, konnte der Check-in reibungslos weiter gehen.

Im Nachhinein habe ich mich schon gefragt, ob ich am Flughafen-Check-in an eine Mitarbeiterin „geraten bin“, die es lediglich so „behauptet“ hat, denn auf dem Rückweg war es gar kein Thema.

Sie ließ sich noch den negativen PCR-Test zeigen und den QR-Code der Spain Travel Health App und dann ging es auch schon weiter Richtung Sicherheitskontrollen, die gut besetzt und nicht stark frequentiert waren. Rund um die Gates am Düsseldorfer Flughafen hatten leider außer Bäckereien und Buchhandlung alle Geschäfte inklusive Duty-Free geschlossen.

Boarding

Das Boarding startete fast pünktlich und war in zwei Gruppen aufgeteilt. Gruppe 1 für Priority-Boarding-Kunden (SMART-Tarif und Lufthansa-Statuskunden).

Alle anderen Passagiere waren in Gruppen 2 eingeteilt.

Da wir direkt über den Finger einsteigen konnten und nicht zeitaufwändig per Bus-Boarding, ging das Boarding recht zügig vonstatten.

Am Eingang der Maschine gab es als „Goodie“ eine Schale mit eingeschweißten Desinfektionstüchern, an der man sich selbst bedienen konnte.

Kabine / Sitzplatz

Der A320 verfügte über eine 3-3 Bestuhlung und machte einen modernen und neuwertigen Eindruck. Es gabt im vorderen Bereich diverse Reihen mit Sitzen, die mit „MEHR BEINFREIHEIT / MORE LEGROOM“ geführt werden. Diese können gegen Aufpreis gebucht werden und bieten dann bis zu 10 cm mehr Beinfreiheit.

Platz 11a im Eurowings A320 bietet mehr Beinfreiheit

Platz 11a am Notausgang im Eurowings A320 bietet mehr Beinfreiheit

Speziell die Sitze an den Notausgängen bieten die meiste Beinfreiheit, haben aber auch ein paar Besonderheiten: Vor Start und Landung darf unter dem Sitz oder im Fußraum keinerlei Gepäck verstaut werden. Aus Sicherheitsgründen muss alles in den Gepäckfächern untergebracht werden und darf erst, nachdem die Anschnallzeichen erloschen sind, wieder rausgenommen werden. Nur das kleine Netz am Vordersitz darf genutzt werden. Außerdem gibt es verschiedene Personengruppen, die aus Sicherheitsgründen dort keinen Platz buchen können.

Es ist zwar etwas „lästig“, kein Handgepäck während teils sehr langer Start- und Landephasen am Sitzplatz haben zu dürfen, aber mit etwas Vorausplanung können Kindle, Zeitung & Co. ja aus dem Handgepäck genommen werden, bevor es in den Gepäckfächern verstaut wird.

Dank entsprechender Beinfreiheit am Notausgang konnte ich meine Beine recht gut ausstrecken. Den Sitz habe ich als etwas beengt wahrgenommen. Mein Platz auf 11 A, ein Fensterplatz, hatte Blick auf die Tragfläche.

Leider gab es keine Bildschirme in den Vordersitzen, die die fast vierstündige Flugzeit sicherlich kurzweiliger gemacht hätten. Ich habe das Gefühl, das dies auf der Mittelstrecke in Europa fast nur noch so ist. So sieht man auch immer mehr Passagiere, die auf Laptop, Tablet & Co. mitgebrachte Filme und Serien ansehen.

Als „Entertainment“ gab es nur das Bordmagazin.

Service & Gastronomisches Angebot

Wie erwähnt gab es am Eingang die Möglichkeit, sich ein Desinfektionstuch zu nehmen, darüber hinaus gab es keine „Goodies“.  

Die Crew war überwiegend freundlich und zuvorkommend.

Im über AIDA Cruises gebuchten Ticket waren weder Getränke noch Snacks enthalten. Es gab über das Eurowings WINGSbistro die Möglichkeit, kostenpflichtig Getränke und Snacks zu erwerben.

Corona-bedingte Einschränkungen

Auf dem gesamten Flughafengelände und im Flugzeug, dass ausgebucht war, herrschte Maskenpflicht. Zum Essen und Trinken durfte die Maske abgenommen werden. Alle Speisen, Getränke und Waren aus dem Bordkatalog konnten nur mit Karte gekauft werden. Bargeld wurde aktuell nicht akzeptiert.

Waschraum

Der Waschraum war Economy-typisch beengt, jedoch sauber, außerdem gab es Desinfektionsmittel.

Einreise Spanien / Gepäck

Anflug auf Gran Canaria

Anflug auf den Flughafen Las Palmas de Gran Canaria

Das Kabinenpersonal bat alle Fluggäste darum, Reihe für Reihe auszusteigen, um möglichst viel Abstand halten zu können. Dies wurde gut umgesetzt und nach rund 10 Minuten hatte ich dann auch das Flughafenterminal erreicht.

Da außer uns kaum andere Maschinen gelandet waren, ging die Einreise sehr schnell. Lediglich der QR-Code der Spain Travel Health App musste vorgezeigt werden und dann ging es auch schon zum Gepäckband.

Anscheinend war der Flughafen von Las Palmas generell sehr gering frequentiert und so kam das Gepäck sehr schnell. Von dort war es dann auch nur noch ein kurzer Weg zu den AIDA-Transferbussen.

Rückflug

Nach einer abwechslungsreichen und überwiegend sonnenverwöhnten Kreuzfahrt-Woche auf den Kanarischen Inseln hieß es leider viel zu schnell wieder die Heimreise anzutreten.

Reisevorbereitungen

Vorher mussten aber Corona-bedingt wieder ein paar Reisevorbereitungen getroffen werden.

Aktuell war es so, dass für die Rückreise nach Deutschland am Flughafen ein negativer COVID-19-Test beim Check-in vorgelegt werden musste, der bei Einreise in Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein durfte. Hier war AIDA Cruises am Tag vor der Abreise behilflich.

Außerdem weist AIDA Cruises bereits Tage vor der Abreise darauf hin, dass man sich ab 72 Stunden vor Anreise auf der Homepage der Bundesregierung per Einreiseformular anmelden muss.

Nachdem dies alles Vorab erledigt war, was innerhalb von lediglich 15 Minuten der Fall war, war ich am Flughafen-Check-in bestens gerüstet.

Check-in

Leider waren die Warteschlangen vor den Check-in-Schaltern am Flughafen von Las Palmas de Gran Canaria lang und es dauerte rund 20 Minuten, bis ich dran war. Der negative PCR-Test und das Einreiseformular mussten vorgezeigt werden. Alles verlief reibungslos und wie erwähnt war hier das Thema „nur ein Handgepäckstück erlaubt“, überhaupt kein Thema.

Durch den Security-Bereich ging es dagegen schnell. Der dahinterliegende große Duty-Free-Shop war geöffnet, genauso ein Großteil der Restaurants und Geschäfte in der Abflughalle.

Boarding

Das Boarding startete mit leichter Verspätung, außerdem offiziell in zwei Gruppen aufgeteilt. Jedoch gab es tatsächlich nur eine Schlange für alle, wodurch sich das Boarding recht lange hinzog.

Kabine / Sitzplatz / Service & Gastronomisches Angebot

Der Rückflug war ebenfalls mit einem A320, diesmal saß ich eine Reihe weiter hinten, auf Platz 12 A am Fenster. Auch dieser ist am Notausgang und bietet Blick auf die Tragfläche.

Alles andere war identisch mit dem Hinflug, sogar die Flugzeit von 3 Stunden und 50 Minuten.

Ankunft Düsseldorf / Gepäck

So sind wir auch etwas früher in Düsseldorf gelandet als geplant.

Der Ausstieg lief nicht über den Finger. Jedoch warteten die Busse bereits auf uns und brachten uns zügig zu einem Flughafeneingang, hinter dem schon unmittelbar die Gepäckbandhalle war. Sehr praktisch!

Auch das Gepäck kam sehr schnell, so dass man weit vor der geplanten Zeit den Flughafen verlassen konnte.

Fazit

Die Maschine war sauber, modern und machte einen neuwertigen Eindruck. Auf den Sitzen mit mehr Beinfreiheit lässt sich ein Mittelstreckenflug mit ca. 4 Stunden Flugzeit gut aushalten. In der Economy ohne extra Beinfreiheit sieht das je nach Körpergröße schon anders aus.

Es ist bedauerlich, dass es überhaupt kein Entertainment-Programm gibt. Auf einem Mittelstreckenflug von rund 4 Stunden hätte man ausreichend Zeit einen Film zu schauen und sich ein wenig die Zeit zu vertreiben. Das ist aber leider bei den wenigsten Mittelstrecken-Flügen in Europa so, nicht nur bei der Eurowings.

Die Crew war überwiegend freundlich und zuvorkommend. Die Corona-Maßnahmen wurden gut umgesetzt, wobei es natürlich in einem vollbesetzten Flugzeug gar nicht möglich ist, 1,5 Meter Mindestabstand einzuhalten…

Bewertung Eurowings Economy A320 Mittelstrecke

  • Moderne, saubere Kabine
  • Freundliche und aufmerksame Crew
  • Kein Entertainment (kein Fernseher im Vordersitz)
  • Keine inkludierten Speisen & Getränke oder Aufmerksamkeiten

79

100

Gesamt

67

/100

Check-in / Boarding

65

/100

Sitz
(Ausstattung, Bequemlichkeit, Beinfreiheit)

95

/100

Kabine
(Modernität, Sauberkeit,Ausstattung)

85

/100

Service / Crew
(Freundlichkeit, Aufmerksamkeit)

85

/100

Essen & Getränke
(Qualität, Auswahl, Preis-Leistungs-Verhältnis)

* Was der Stern bedeutet:

Links die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links (Empfehlungs- und Werbelinks) mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung / dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine kleine Provision, mit der ihr unsere Arbeit unterstützt. Für euch sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen euch natürlich keine Mehrkosten. Danke für eure Unterstützung!

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Ähnliche Beiträge

Verwunderliches Tasting Heimat-Catering, Lounges mit viel Licht und Schatten und erst das Gepäck… Meine Reise nach Genua, bei der…
Im Rahmen meiner Lufthansa-Flüge nach Mailand fand ich beim Zwischenstopp in Frankfurt die Gelegenheit, mir die Lufthansa Senator Lounge…
Im Rahmen meiner Reise von Genua zurück nach Düsseldorf fand ich beim Zwischenstopp meiner Lufthansa-Flüge in Frankfurt die Gelegenheit,…
Im Rahmen meiner Reise von Genua zurück nach Düsseldorf fand ich beim Zwischenstopp meiner Lufthansa-Flüge in Frankfurt die Gelegenheit,…
Im Rahmen meiner Reise von Athen (ATH) über Wien zurück nach Deutschland mit der Austrian Airlines Business Class fand…

Melde dich zum Reisewelten Newsletter an!

Bekomme exklusive Angebote und aktuelle News für deine nächste Reise