Eingang Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Review: Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Im Rahmen meiner Lufthansa-Flüge nach Mailand fand ich beim Zwischenstopp in Frankfurt die Gelegenheit, mir die Lufthansa Senator Lounge A50 näher anzuschauen.  

Sie ist die einzige Senator Lounge im Schengen-Bereich in Frankfurt und befindet sich im Terminal 1 im Abflugbereich in der Nähe von Gate 50. Rund um die Lounge finden sich verschiedene Restaurants und Geschäfte.

Soviel sei hier schon kurz verraten: Die Lounge ist sehr geschmackvoll ausgestattet, großzügig bemessen, hell und modern und speziell das auffällige Wald-Wanddesign im Ruhebereich ist schon von weitem ein Blickfang. Da Coronabedingt aber aktuell ein „One-Class-System“ bei der Lufthansa gilt, sind Getränke- und Speisenangebot exakt wie in der Business Class Lounge. Alle Passagiere, die Zugang zu einer Lufthansa Business Class haben, dürfen aktuell auch in eine Senator Lounge und so ist es hier oftmals recht voll. Außerdem war ich kulinarisch enttäuscht. Mehr dazu später.

Eckdaten

  • Lage der Lounge

    Schengen-Abflug-Bereich A-Gates
    Nicht weit von Gate 50
    Ca. 5 Minuten hinter der Sicherheitskontrolle / Fast Lane

  • Wer hat Zutritt zur Lounge

    Alle Passagiere mit einem Star Alliance Business Class Ticket
    Außerdem Statusinhaber:
    • Star Alliance Gold • Frequent Traveller • Senator • HON Circle

  • Öffnungszeiten

    Aktuell: Mo. – So. 6 – 21:30 Uhr

  • Annehmlichkeiten

    Kostenloses WLAN • Steckdosen • Buffet / Bar mit Speisen & Getränken • Schließfächer • Relaxbereich & Ruheraum • Duschen • Business Center-Bereich • Telefonkabinen • Auf diversen Fernsehern laufen Nachrichtensendungen

Corona-bedingt ist aktuell vor Betreten der Lounge neben der Bordkarte noch das Impfzertifikat vorzuzeigen, außerdem checkt man sich über die Luca-App ein.

Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt - Ausstattung

Im Eingangsbereich gibt es zurzeit keine Zeitungen und Magazine außer dem Worldshop-Magazin. Eine Entscheidung, die vermutlich Kosteneinsparungen geschuldet ist, denn wenn es nur um Corona gehen würde, dürfte wohl auch das Worldshop-Magazin nicht ausliegen. 😉

In der gesamten Lounge besteht außer zum Trinken oder Essen die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes.

Direkt hinter dem Eingangsbereich beginnt der große Hauptraum mit Buffet, Warmgetränke-Bar und Theken-Sitzbereichen.

Empfang und Mittelblock Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Von diesem gehen dann noch weitere Bereiche ab wie kleine Sitzecke, Business Center, dahinter liegende Sessellandschaften, Ruheräume und die sanitären Einrichtungen inklusive Duschen.

Überblick Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt - Essen & Getränke

Im Mittelblock befindet sich linker Hand das Hauptbuffet mit Kaffee-Vollautomat, Bierzapfstation und einer Zapfanlage für Softgetränke und Säfte, wobei letztere leider abgeschaltet waren.

Zapfstationen Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt
Buffet in der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Daneben gab es Bircher Müsli und Obstsalat, sowie diverse Snacks in Gläsern wie Chips, Erdnüsse, Trockenobst, M & Ms, Popcorn und Mäusespeck. Als letzter Posten auf dem Buffet fand sich die Ausgabestation für das warme Essen und belegte Brote, an der meist mehrere Passagiere warteten.

Essensausgabe in der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Zur Auswahl standen dort Roggenbrote mit Aufstrich oder belegte Roggenbrote mit Krautsalat und Putenaufschnitt. Des Weitern warme sautierte Champignons, Kräuterquark und Rührei, das geschmacklich und optisch aus dem Tetra-Pak zu stammen schien.

Enttäuschendes Rührei in der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Sehr schade…

 

Im gegenüberliegenden Warmgetränkebereich gab es noch Bananen und abgepackte Brezeln.

Vordere Bereich der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Ein weiterer Warmgetränke-Automat mit Service sowie die alkoholischen Getränken fanden sich an der kleinen Bar im Sitzbereich am Fenster.

Kleine Bar in der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt – Relaxen & mehr

Hinter dem Buffetbereich erstreckt sich ein geräumiger und heller Relax- und Arbeitsbereich mit viel Tageslicht. Leider ist der Ausblick auf das Rollfeld etwas eingeschränkt, da die Fenster mit linierten Folien beklebt sind.

Ausblick durch folierte Fenster in der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Es gibt diverse bequeme Sessel mit Steckdosen, außerdem Theken mit Barhockern.

Hauptbereich Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt
Weiterer Sitzbereich in der Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Seitlich gibt es noch kleine Nischen mit Sitzplätzen und ein weiterer leicht abgetrennter Sesselbereich.

Außerdem linker Hand beim Verlassen der Lounge noch ein kleiner offener Raum mit Sitzgelegenheiten.

Sehr gut gefallen hat mit der Relaxbereich an der Stirnseite der Lounge. Das auffällige Wanddesign mit künstlichen Bäumen ist ein absoluter Blickfang und verströmt ein wenig Ruheoasen-Ambiente.

Relaxbereich Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Auch wenn die Relaxliegen recht nah beieinander stehen, Coronabedingt jeweils mit einer freien Liege Abstand, lässt es sich hier sicherlich sehr gut ein wenig entspannen.

Weniger gefallen hat mir dagegen ehrlich gesagt der Ruhebereich rechts daneben. Der spartanische Raum beherbergt 4 lederbezogene Betten mit halben Trennwänden.

Ruhe- und Schlafbereich Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

Für mich irgendwie keine sehr einladende Vorstellung hier mit drei Fremden im Dunklen zu liegen und zu versuchen Schlaf zu finden. Da hat mir ehrlich gesagt die Business Class Lounge an Gate A26 (1. Etage) viel besser gefallen, denn hier gibt es einzelne abschließbare Ruheräume. Ein erstaunlicher Fakt, dass die „niedrigere“ Business Class Lounge mit mehr Privatsphäre ausgestattet ist. Vielleicht wird das Angebot in der Senator Lounge aber auch kaum genutzt, da diese im Schengen-Bereich liegt und wohl die wenigsten zwischen zwei langen Flügen Schlaf finden möchten. Wer weiß… 😉

Je nach Tageszeit hat man auf jeden Fall die Wahl zwischen diversen Bereichen zum Relaxen oder Arbeiten, teilweise ist es aber leider auch so voll, dass sich fast kein Platz findet.

Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt – Arbeitsbereiche

Vom Eingang betrachtet rechts befinden sich hinter dem Thekenbereich mehrere Telefonkabinen. Dahinter liegt das Business-Center mit mehreren Schreibtischen.

Einzelnen Arbeitsplatzkabinen wie in der Business Lounge A26 finden sich hier jedoch nicht. Wer mehr Privatsphäre zum Arbeiten möchte, ist dort sicherlich besser aufgehoben.

Besonderheit in Coronazeiten

Wie erwähnt ist aktuell vor Betreten der Lounge neben der Bordkarte noch das Impfzertifikat vorzuzeigen (oder ein aktueller PCR-Test), außerdem checkt man sich über die Luca-App ein. In der gesamten Lounge besteht außer zum Trinken oder Essen die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes.

Eine weitere Besonderheit in diesen Zeiten ist das erwähnte „One Class Systems“ bei der Lufthansa, die ja auch zur Star Alliance gehört. So darf man auch ohne Status mit einem Business Class-Ticket einer Star Alliance-Airline diese Senator Lounge der Lufthansa besuchen. Ehrlich gesagt hat mir die Business Class Lounge an Gate 26 aber in vielen Bereichen aktuell besser gefallen, so dass ich dieser speziell zu Stoßzeiten, oder, wenn ich mehr Privatsphäre zum Arbeiten oder ausruhen haben möchte, den Vorzug geben würde.

Arbeitsplatzkabinen in der Lufthansa Business Class Lounge A 26 in Frankfurt
Abschließbare Ruheräume in der Lufthansa Business Class Lounge A 26 in Frankfurt

Hier findet ihr die Review zur Business Class Lounge A 26.

Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt - Fazit

Grundsätzlich hat mir die Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt sehr gut gefallen. Sie wirkt sehr geschmackvoll, modern und dank großer Fensterfronten sehr hell. Schade ist jedoch, dass die Aussicht auf das Rollfeld durch die Folierung eingeschränkt ist. Vom Ambiente lädt sie sehr dazu ein, hier eine angenehme Zeit vor dem Flug zum Relaxen oder Arbeiten zu verbringen. Speziell der Relax-Bereich mit Wald-Wand wirkte sehr entspannend.

Gewundert hat mich ein wenig, dass sie entgegen der Lufthansa Business Class Lounge A26 nicht über Einzelbürokabinen verfügt und auch der Ruhe-/ Schlafbereich für mehrere Passagiere ist. Das ist in der „niedriger angesiedelten“ Lounge A26 mit mehr Privatsphäre geregelt.

Aktuell ist sie oftmals sehr überlaufen, was vermutlich auch am „One Class System“ liegt.

Wenn ich aber bedenke, dass natürlich auch Passagiere mit entsprechend hochwertigem Senator-Status hier ihre Zeit vor dem Abflug verbringen, könnte ich mir eine gewisse Missstimmung sehr gut vorstellen. Nicht nur, dass sie teils überlaufen ist, dass Catering hat definitiv sehr viel „Luft nach oben“, speziell auch im Vergleich zu „Vor-Coronazeiten“. Wobei ich gar nicht mal Coronaregeln dafür verantwortlich machen würde. Denn man sieht ja, dass man ansprechende Darreichungsformen in kleinen Gläschen hat oder auch Speiseausgabe-Stationen für das warme Essen sehr wohl Wege sind, die Gerichte und Snacks einladend darzubieten. Was ich eher bemängele sind die Auswahl und speziell die Qualität. Versteht mich nicht falsch: ohne entsprechenden Status Zutritt zu dieser geschmackvollen Lounge zu haben und dieselbe Auswahl wie in der Business Class Lounge zu haben ist ja erst einmal eine nette Geste. Aber auch in einer Business Class Lounge erwarte ich eine gewisse Qualität. Und diese war definitiv nicht gegeben. Das „Tetra-Pak“-Rührei war unterirdisch und dürfte auch in Coronazeiten nicht serviert werden. Daneben fehlten nicht nur an diesem Tag alle Säfte. Selbst die Business Class Lounge an Gate A26 hatte eine bessere Getränkeauswahl.

Ein Business Class-Ticket hat schließlich weiterhin meist einen gewissen Preis, so dass sicherlich diverse Kunden auch vom Loungebesuch etwas entsprechendes erwarten.

Die Lufthansa bezeichnet sich als 5-Sterne-Airline und dazu gehört meiner Meinung nach auch eine hochwertige Lounge. Ganz zu schweigen von der Zufriedenstellung treuer Senator-Kunden, die entsprechend viel fliegen oder auch Passagieren, die den Zugang kaufen!

Mit ein wenig Wehmut musste ich an die Lufthansa Business Class Lounge in Athen denken, die ich vor 1,5 Monaten besucht habe. Dort gab es in den Nachmittagsstunden zwar keine warmen Gerichte, aber die dortige Crew hat sich sehr viel Mühe mit dem Buffet gegeben. Nicht nur die Darbietung sondern auch die Auswahl hat dort gezeigt, dass in Coronazeiten ein qualitativ überzeugendes und optisch ansprechendes Catering sehr gut möglich ist. Hier war das Lounge-Erlebnis so, wie man es sich wünscht und vorstellt.

Ihr seht, kulinarisch war ich von der sonst sehr geschmackvollen Senator Lounge A50 sehr enttäuscht, denn so ist der Loungebesuch nicht wie er sein sollte und könnte. Ich bin aber erst einmal optimistisch, dass sich das wieder finden wird.

Bewertung Lufthansa Senator Lounge A50 in Frankfurt

  • Modernes, geschmackvolles und helles Ambiente
  • Relax-Bereich mit Wald-Wand wirkte sehr entspannend
  • Gute Raumaufteilung
  • Telefonkabinen
  • Getränkeangebot speziell im anti-alkoholischen Segment eher „bescheiden“
  • Essensangebot von Auswahl und Qualität nicht gut
  • Phasenweise sehr voll.
  • Keine Zeitungen oder Magazine. Nur World Shop-Magazin

76

100

Gesamt

96

/100

Ambiente / Ausstattung

75

/100

Speiseauswahl / Präsentation

65

/100

Getränkeauswahl

50

/100

Qualität Speisen & Getränke

95

/100

Service / Mitarbeiter (Freundlichkeit, Aufmerksamkeit)

* Was der Stern bedeutet:

Links die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links (Empfehlungs- und Werbelinks) mit unseren Empfehlungen. Mit der Buchung / dem Kauf über einen der Links erhalten wir eine kleine Provision, mit der ihr unsere Arbeit unterstützt. Für euch sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen euch natürlich keine Mehrkosten. Danke für eure Unterstützung!

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Ähnliche Beiträge

Verwunderliches Tasting Heimat-Catering, Lounges mit viel Licht und Schatten und erst das Gepäck… Meine Reise nach Genua, bei der…
Im Rahmen meiner Reise von Genua zurück nach Düsseldorf fand ich beim Zwischenstopp meiner Lufthansa-Flüge in Frankfurt die Gelegenheit,…
Im Rahmen meiner Reise von Genua zurück nach Düsseldorf fand ich beim Zwischenstopp meiner Lufthansa-Flüge in Frankfurt die Gelegenheit,…
Im Rahmen meiner Reise von Athen (ATH) über Wien zurück nach Deutschland mit der Austrian Airlines Business Class fand…
Mein Erfahrungsbericht über die pauschal gebuchten Flüge bei einer Reise mit AIDA Cruises Mitte April flog ich mit der…

Melde dich zum Reisewelten Newsletter an!

Bekomme exklusive Angebote und aktuelle News für deine nächste Reise